Langschläfer-Blues

Kurz noch im Viere, ihr glabt mirs net.
Lieg grod mol ne halbe Stund' erschepft im Bett.
Tut's gahling pultern uff dr Korridortrepp
Is wuhl dr Manfred, der bleede Tepp
Muss in de Backstub' nunner gieh
Schu in aller Herrgottsfrieh
Wie kaa e Mensch um Gotteswilln schu su zeitig frieh aufstieh.

Dreh mich im Bettel zr Wand fix nimm
Versuch ze schlofn, do drehnt's ganz schlimm
Vun dr Stroß draußen, wos fier e Schrack
Dr Ger mit sein'm Laster kimmt von dr Stell net wag
Will net aspringe, su ein Mist',
Weil Kunz, dr Marter gern dra frisst
Es is zum Bleedwern, immer wieder mit dar altersschwachen Kist.

Un dann halb Sieme, was sull de des?
Sorgt unner Walter beizeiten fier Stress
E Stindel eher fängt er heit a
Weil ne sei Fraa net länger im Bett liegn sah kaa
Sei Kreissag' wie ne Ziech plärrt schrill
Weil er partout Holz schneiden will.
Mit gar vieln Näln bestickt fier'n alten Friedel-Will.

E Stindel später. su im halb acht
Uffn Fußsteig unten schebberts und krachts
Des is de Milda, mit ihrm Handwogn
Se will halt net wetter ihre Einkaufstasch' trogn.
Der Krach macht alle Hunde wild
Aane Hup' verzweifelt schrillt
E dumpfer Plotz bluß eh dr Wogn en durchgedrehten Kater killt.

Nu endlich ho ich fier e Stindel Ruh'
Do schmeßt dr Paketdienst hastig sei Wogntier zu
Un klingelt aa noch bei mir im Flur
Ich stell' mich taab un bleib im Bett liegn stur
Bi halt dr aanzsche noch im Revier
Der net rimwiehlt wie e Tier
Leßt mich in Ruh'. Ich kaa duch wirklich nischt drfier

Dann noch'm Friehstick um sachzn Uhr
Rufft mich de Haamit naus un in de Spur
Uff'n Balkon draußen zim Kannepee
Mr tunne vom Schlofn noch de Knochen weh
Do fängt's im Garten a ze lachen
De Kinner mit ihrn Spielzeichsachen
Spring' fuchtig auf, kaa mr dä net e mol sei Mittogsschläfchen machen.

Obnds im halb zwelfe packt mich dr Blues.
Dreh' de Gitarr' auf, rock' tichtich lus.
Sweet Home Alabama, sing ich su schie,
Duch kaane zweete Stroph' kriech ich heit' hie
Do pocht dr alte Hunger-Huch
Vor Wut ganz rut im Schlafanzuch
Will mich verkloppen wenn net sofort aufhern tät der Teifelsspuk

Ihr lieben Leitle, hert ihr mei Klogn?
Lesst eich um Gotteswilln von mir wos sogn:
Döst net drhaam rim in ganzn Tog,
Faul rim ze hocken, des is 'ne Plog.
War morgn ganz zeitig frieh aufstieh
Un fix zim Arbitsamt nauf gieh
Namm jedn Draackjob a, vielleicht - kennt ihr mich racht verstieh?

Langschläfer-Blues

Kurz nach um vier früh, ihr glaubt mir's nicht,
Lieg' grad' mal 'ne halbe Stunde erschöpft im Bett.
Tut es plötzlich poltern auf der Korridortreppe,
Ist wohl der Manfred, der blöde Tropf.
Muss in die Backstube runter gehn,
schon in aller Herrgottsfrüh'.
Wie kann ein Mensch um Gottes Willen schon so zeitig früh aufstehn.

Dreh' mich in meinem kleinen Bett zur Wand schnell herum.
Versuch' zu schlafen, da dröhnt's ganz schlimm
Von der Straße unten, was für ein Schreck:
Gerhard mit seinem LKW kommt nicht vom Fleck.
Will nicht anspringen, so ein Mist!
Weil Kunz, der Marder, gern dran frisst.
Es ist zum Blödewerden immer wieder mit der altersschwachen 'Kiste'.

Und dann halb sieben, was soll denn das?
Sorgt unser Walter beizeiten für Stress.
Ein Stündchen eher fängt er heute an,
Weil ihn seine Frau nicht länger im Bett liegen sehen kann.
Seine Kreissäge plärrt wie eine Ziege schrill,
Weil er partout Holz schneiden will
Mit gar vielen Nägeln bestückt für den alten Friedel-Willi.

Ein Stündchen später, so um halb acht,
Auf dem Fußsteig unten klirrt es und kracht.
Das ist die Milda mit ihrem Handwagen.
Sie will eben ihre Einkaufstasche nicht länger tragen.
Der Krach macht alle Hunde wild,
Eine Hupe verzweifelt schrillt.
Ein dumpfer Knall bloß ehe der Wagen einen durchgeknallten Kater killt.

Nun endlich habe ich für eine gute Stunde Ruhe,
Da schmeisst der Paketdienst die Wagentür zu.
Und klingelt auch noch bei mir im Flur.
Ich stelle mich taub und bleibe im Bett liegen stur.
Bin eben der einzige noch im Revier,
der nicht rumwühlt wie ein Stier.
Lasst mich in Ruhe, ich kann doch wirklich nichts dafür.

Dann nach dem Frühstück um sechzehn Uhr
Ruft mich die Heimat hinaus und in die Spur
Auf den Balkon hinaus zur Couch.
Mir tun vom Schlafen noch die Knochen weh.
Da fängt es im Garten an zu lachen,
Diese Kinder mit ihren Spielzeugsachen.
Ich springe fuchsteufelswild auf. Kann man denn nicht einmal sein Mittagsschläfchen machen?

Abends um halb zwölf packt mich der Blues.
Drehe die Gitarre auf, rocke tüchtig los.
Sweet Home Alabama singe ich so schön,
Doch keine zweite Strophe bekomm' ich heut' hin.
Da pocht der alte Hunger-Hugo,
vor Wut ganz rot im Schlafanzug,
Will mich verdreschen, wenn nicht sofort aufhörn tut der Teufelsspuk.

Ihr lieben Leute, hört ihr mein Klagen?
Lasst euch um Gotteswillen von mir etwas sagen:
Döst nicht zu Hause herum den ganzen Tag,
Faul herumzuhocken, das ist eine Plage.
Werde morgen ganz zeitg früh aufstehn
Und flugs zum Arbeitsamt hinauf gehen.
Ich nehme jeden Dreckjob an, vielleicht Könnt ihr mich da verstehen.